Open Source Arbeitskreis (OSAK)

OSAK, der Abkz. von Open Source Arbeitskreis: bestehend aus Studierenden der FSMPI (Fachschaft Mathematik / Physik / Informatik an der RWTH Aachen) und Mitlgiedern der ALUG (Aachener Linux User Group) organisiert Veranstaltungen (Linux Install Partys, Workshop- und Vortagsabende) zum Thema quelloffner und freier Software.

Foto des OSAKs

Auf einer vergnügten Sitzung der FSMPI entstand die Idee für ihre Studierenden eine LIP (Linux Install Party) auszurichten, da das freie Betriebssystem Linux im wissenschaftlichen Einsatz weit verbreitet ist. Zur Unterstützung dieser Idee wurde die ALUG mit ins Boot geholt – so entstand der OSAK. In einem offenem, freundschaftlichen Rahmen veranstaltet der OSAK, seitdem nicht nur jedes Semester die Linux Install Party sondern auch füllt auch regelmäßig Hörsäle mit Vorträgen und Workshops u.a. zu den Themen Open Source, Kryptographie, IT-Sicherheit und Linux.

Foto des OSAKs Cryptoparty Januar 2014, fotografiert von Marc Heckert

Auf Veranstaltungen wie z.B. der FrOSCon (Free and Open Source Conference), dem Tag des Datenschutzes des AStA und dem Chaos Communication Congress sind Mitglieder des OSAK’ häufig in ihren roten T-Shirts anzutreffen.

Der OSAK trifft sich zu seinen Sitzungen donnerstags in jeder geraden Kalenderwoche um 20 Uhr im Erweiterungsbau 3 des Informatikzentrum der RWTH Aachen (Raum 9220). Die Sitzungen sind offen für neue Gesichter.