LIPImage

Auf der Linux Install Party verwenden wir ein angepastes Kubuntu Image. Eine Liste Paketlisten, der auf dem Image vorhandenen Software gibt es hier.

Bis zum Wintersemester 12/13 haben wir das von Canonical ausgelieferte Ubuntu-Image für die Installationen auf der LIP verwendet. Diese Images waren jedoch nicht zufriedenstellend, da ihnen nützliche Tools fehlten. Außerdem hatten wir sowohl Probleme mit der Netzwerkbandbreite, als auch mit der Installationdauer, da viele Pakete erst noch aus dem Internet nachgeladen werden mussten.

Deshalb haben wir angefangen die Images, zunächst mit UCK (Ubuntu Customization Kit), später mit unserem eigenen Tool, anzupassen.

Unser, neues, kombininiertes 32-/64-Bit Image hat viele Vorteile:

  • Geringerer Speicherplatzbedarf durch deduplizierung der Multi-Arch Pakete
  • Scripts, die es Helfern einfacher machen zu Helfen
  • Ein Offline-Repository auf dem Stick, das viele hilfreiche Dinge, zum Beispiel (Netzwerk-) Treiber oder fachspezifische Software, enthält
  • Ein Script zur benutzerfreundlichen Installation der auf dem Stick vorhandenen Software
  • Allgemeine Software (TeXLive) und nützliche Tools (git, vim, efibootmgr, gdisk) sind im Image bereits vorinstalliert
  • Der Bootloader hat nützliche extra Features
  • Automatische Erkennung von 32-/64-Bit
  • Auswahl der Betriebssystemssprache noch vor dem Boot
  • Helfer wie gparted, freedos und memcheck sind im Image vorhanden
  • Ein Tool zur Nachgelagerten Statistischen Auswertung über die Hardwarekonfiguration der Installierenden